Eindruck machen

Auch wenn sich der erste Eindruck um Oberflächlichkeiten dreht, haben wir dennoch einen Handlungsspielraum. Nicht nur die Attraktivität spielt hier eine Rolle, unsere innere Haltung beeinflusst ebenfalls unser Auftreten.

Im letzten Artikel habe ich schon davon gesprochen was auf den ersten Blick passiert. Unser seit 100.000 Jahren geschultes Auge (und auch Näschen) vermittelt unserem Gehirn in Bruchteilen einer Sekunde Informationen über einen Menschen. Ich habe auch erwähnt, dass diese „ehrlichen“ Signale von unseren Vorfahren nicht gefälscht werden konnten, doch wie sieht das heute aus?

Welche Formen der Manipulation werden heute angewandt?

Wir kleiden uns so, wie wir von anderen gesehen werden wollen. Wir kaschieren durch Kleidung außerdem ungeliebte Körperteile oder lassen sie sogar chirurgisch verändern. Make-up und andere Kosmetika „hübschen“ unser Äußeres auf und Auftrittstrainings lassen uns schließlich selbstbewusster wirken. Es gibt verschiedene Möglichkeiten erfolgreicher zu täuschen, doch ich bin ganz klar dafür weniger zu manipulieren und dafür lieber authentisch zu bleiben.

Denn wir können durch unser Auftreten sehr viel über unsere Einstellung und unsere Werte vermitteln. Auf den ersten Blick sehen wir zwar nur die Oberflächlichkeiten, doch unser Auftritt vermittelt auch viele Facetten unserer Persönlichkeit. Das heißt, abseits der Informationen über Gesundheit oder Attraktivität, erzählen wir in unserem Verhalten ganz viel über unsere Persönlichkeit ohne je den Mund geöffnet zu haben.

Wir können uns mit diesem Wissen dafür entscheiden, anderen Menschen etwas vorzumachen, sprich erfolgreicher zu täuschen oder an uns selbst arbeiten und letztendlich authentischer auftreten.

Denn die Manipulation ist aufwendig und letzten Endes laufen wir Gefahr dadurch krank zu werden. Wir spielen dadurch stets nur eine Rollen und aufmerksame Menschen werden trotz allem das Gefühl haben: Hier stimmt etwas nicht!

Besser ist es also einen Weg zu finden, von innen heraus zu strahlen.

Wir können nämlich nicht nur durch Kosmetik, Hygiene, Körperbewusstsein unser Äußeres verändern, sondern auch konsequent an unserer inneren Haltung arbeiten. Solange, bis wir diese auch nach außen ausstrahlen. Wir können basierend auf unseren Werten einen Auftritt generieren, der unserer inneren Haltung entspricht und das Gegenüber wird sofort spüren, ob er/sie zu dir passt oder nicht.

Es gibt viele Möglichkeiten seine innere Haltung nach außen zu transportieren

…und das ist auch das Herzstück meines Unternehmens. Ich helfe Unternehmerinnen auf ihr Unterbewusstsein zu hören, Werte und Kernbotschaften zu finden und diese zu verkörpern. Deine Kunden sollen sofort merken mit wem sie es zu tun haben und danach entscheiden, ob eine Zusammenarbeit Sinn macht und Freude bringt. Denn heutzutage verkaufen wir ja bekanntlich keine Produkte mehr, sondern Persönlichkeit.

Wie kann ich also Eindruck machen?

Abhängig von deinen Werten, also dem was dir persönlich wichtig sind, verändert sich dein Verhalten und damit dein Auftritt.

Du musst dich zum Beispiel fragen: möchte ich nahbar oder distanziert wirken? Will ich, dass andere mich ansprechen oder will ich auf Distanz bleiben? Interessieren mich die Meinungen anderer oder lasse ich mich lieber nicht von meinem Weg abbringen? Kann ich Schwächen zulassen oder möchte ich perfekt wirken?

Es hilft ungemein andere Personen zu beobachten und aufzuschreiben, was diese Person so sympathisch macht. Damit sind wir bereits in der Verhaltensbiologie angekommen. Wir lernen schon als Kinder hauptsächlich durch Beobachtung und finden so unseren eigenen Weg.

Ein Beispiel: Ich war Anfang Juli am Unternehmerinnentag 2019 in München. Die Keynote Speakerin war Fränzi Kühne, eine erfolgreiche Frau mit einem seit 10 Jahren bestehenden Unternehmen. Fränzi stellte sich einfach auf die Bühne und erzähle, wie alles begann und wie unbedarft sie und ihre Kollegen einfach gemacht haben, was ihnen Spaß gemacht hat. Klar, leicht getan, wenn man schon erfolgreich ist.

Aber sie hat keinen Vortag mit Aufzählungen, wie man als Unternehmerin erfolgreich wird, gehalten. Im Gegenteil, Fränzi hat lustige Bilder aus ihrer Anfangszeit gezeigt und berichtet wie es ihr persönlich dabei erging. Ohne Furcht irgendwie unseriös zu wirken, hat sie frei von der Leber weg gesprochen und die Zuhörer für sich eingenommen.

Wenn wir all die Verhaltensnormen, die die Gesellschaft irgendwann mal als angebracht definiert hat, außer Acht lassen und ganz wir selbst sind, kommt unsere Persönlichkeit zum Vorschein. Wir verkörpern das was uns wichtig ist und treten authentisch auf.

Wer nun nicht allzu stark polarisieren möchte, lässt vielleicht ein paar Ecken und Kanten der Persönlichkeit raus. Doch nur, wenn wir den Mut aufbringen nach unseren Überzeugungen zu leben, strahlen wir das auch nach außen aus. Denn wenn ich mir Menschen, deren Einstellung ich nicht teile (zum Beispiel in der Politik) so ansehe, dann finde ich genug Hinweise in ihrem Verhalten, die absolut der gesellschaftlichen Norm entsprechen, die mich aber dennoch total abstoßen.

Wer bist du also, wenn niemand urteilt oder mit dem Finger auf dich zeigt?

Finde deine innere Haltung und lebe sie!

The Biological View unterstützt dich dabei einen authentischen Unternehmensauftritt zu entwickeln, ohne dich verbiegen zu müssen. Schmöckere auf der Startseite gerne in meinem Portfolio und trage dich in die Newsletter-Liste ein, um keine News und Aktionen zu verpassen.

Konstanze Meindl